*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
PDF-Center PDF-Center
Registrieren Registrieren
Forum Forum
Impressum Impressum
AGB Shop AGB Shop
Begriffe/Lexikon Begriffe/Lexikon
Begriffe D - I Begriffe D - I
Begriffe J - P Begriffe J - P
Begriffe R - Z Begriffe R - Z
Newsletteranmeldung Newsletteranmeldung
Der Kredit Der Kredit
Autokreditreport Autokreditreport
Auto-Kreditvergleiche Auto-Kreditvergleiche
Richtig Sparen - TIPPS Richtig Sparen - TIPPS
aktuelle News aktuelle News
Pressemitteilungen Pressemitteilungen
Bücher/Autoren Bücher/Autoren
Newsletter
emalifragen
Emailsercice für Nutzer
Stellen Sie Ihre Fragen:
Shopdownload
Tipps -Datenbank und Tipps im PDF Format
Die besten Tricks und Tipps aus der Kreditvermittlung - wir haben einige Informationen als PDF News für Sie zusammengetragen, damit Sie vor dem "bösen Erwachen" geschützt sind.
So funktionierts: Das Geheimnis Restschuldversicherung  mehr Infos...
So funktionierts: Kontosicherheit - So schützen Sie sich vor Skimming und Phishing  mehr Infos..
google2
Pfingsten

Raus aus den roten Zahlen

Auto auf Pump - Im Frühjahr blüht die KFZ-Konjunktur-meist mit freundlicher Unterstützung der Banken. Doch welche Finanzierung ist die beste?

Ein kritischer Meinungsbericht

Franz Heinrichs Entschluss steht fest: ein neues Auto muss her. Ganz genau hat er es sich durchgerechnet: für einen Kleinwagen müsste die familiären Rücklagen ausreichen. Im Frankfurter Autohaus Neuwert sieht man das weniger eng: Größer, besser, schneller daf es sein.
Der wortgewandte Verkäufer kann Heinrichs für den schicken Amalfi CS1800 begeistern. Eine geschickte Finanzierung - ein Autokredit - soll das Budget der Familie kaum belasten.
So lief die Geschichte in den siebziger Jahren - als Episode in der TV Kultserie „PS-Geschichten rund ums Auto“. Aber sie könnte genauso gut heute spielen. Denn nach wie vor werden Autointeressenten von gewieften Verkäufern zu immer größeren, schnelleren und eben auch gern ein bisschen teureren Modellen überredet. Nicht mal unverständlich: an den Fahrzeugen wie dem monströsen "Sport Utility Vehicles" - kurz SUV genannt- verdient der Händler deutlich mehr als einem Kleinwagen. Die Konsequenz: die Deutschen fahren mindestens eine Nummer zu groß, finden Finanzexperten, heraus.
Größer als ursprünglich geplant ist dann auch der Geldbedarf fürs neue Auto. Das freut wiederum die Finanzierungsindustrie. Denn sie verdient kräftig mit, wenn rund 70% aller neuen Fahrzeuge in irgendeiner Weise „nachgespart“ werden müssen. So heißt das im feinen Banker-Deutsch.
 

Auto-Wischerei und Leasing-Angebote

Vor allem Leasing Angebote werben mit Schnäppchenoptik. Dass sie für Privatkunden kaum geeignet sind, verschweigen die Anbieter. Denn nur Gewerbetreibende und Freiberufler können die Raten steuermindernd als Werbungskosten geltend machen. Zunächst klingt es verlockend, nur für die Nutzung des Fahrzeugs zu zahlen, sagen Finanzmathematiker. Aber sie warnen: übersehen werden in der Begeisterung für das Fahrzeug die Fallstricke, die im Kleingedruckten der Verträge lauern.
So vergessen Leasingkunden allzu gern, dass sie nicht nur die Sonderzahlung bei Vertragsbeginn und die laufenden Raten berücksichtigen sollten, sondern auch den Restwert des Fahrzeuges nach Ablauf der Leasingzeit. Selbst wenn der bei Vertragsabschluss festgeschrieben wird, bedeutet das noch keine sorgenfreie Rückgabe. Oft sehen die Verträge eine Überprüfung des Fahrzeuges vor, bemerken die Experten. Kleine Dellen außen und Kratzer am Innenraum können so schnell zu einer Revision des unterstellten Restwerts und damit zu einer unter Umständen teuren Nachfinanzierung führen.
Kalkulierbar sind die klassischen Strukturen der Banken. Auch wenn sie nicht eben originell sind. Selbst hinter den Angeboten speziell für den Autokauf steckt meist Standardware: Darlehenssumme, Ratenzahl, Zins - alles andere ist banaler Rechentechnik. Die wichtigste Stellschraube dreht sich um die Kosten für den Geldverleih, den Zinssatz. Der aber kann nicht nur von Bank zu Bank, sondern sogar innerhalb eines Instituts unterschiedlich hoch sein.































 


Vergleiche und Nachteil Autobanken

Die Differenzen dieser bonitätsabhängigen Zinsen fallen recht deutlich aus. Bei der SWK Bank schwankt der Zins von 4,45 bis 11,96%, bei der Citibank von 6,39 bis 11,07%.
Und in den Genuss der günstigen Konditionen kommt in der Regel nur, wer eigentlich gar keinen AutoKredit benötigt.
Aber auch diese sind natürlich abhängig vom Zinsniveau zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.
 Momentan besonders günstig: die Postbank mit 5,49 Prozent. Dort lässt sich ein brandneuer Mercedes 220 CDI schon diese günstig mit 654,06 € monatlich über vier Jahre finanzieren.
Wer weniger zahlen will, wird von Banken gern mit einer „Drei-Wege-Finanzierung“ gelockt. Dabei soll sich der Kunde erst bei Laufzeitende entscheiden, ob er das Auto zurückgeben, die Finanzierung weiterführen oder einen abschließenden Einmalbetrag zahlen möchte. Den Weg zur niedrigen Belastung ebnet der Batzen am Ende der Dauer, die Restschuld. Erst mit ihr wird das Auto letztlich erworben. Das Problem: oft ist dafür ein Anschlussfinanzierung erforderlich - mit Zinsen, die naturgemäß erst dann verhandelt werden können.
Das macht die Gesamtzahlung bei Darlehensbeginn unkalkulierbar. Andererseits hat der Kreditkunde auch ein unschätzbaren Vorteil: er kann gegenüber dem Autohändler als Barzahler auftreten und mit ihm einen attraktiven Rabatt aushandeln.
Bei der Finanzierung über Autobanken allerdings besteht diese Option nicht oder nur sehr eingeschränkt. Viele Autohändler leben heute weder vom Autoverkauf noch von der Werkstatt, sondern vom Finanzierungsgeschäft.In der Tat: Das einstige Anhängsel des Autoherstellers zur Verkaufsunterstützung hat sich längst zum hochprofitablen Gewinnbringer der Muttergesellschaften gemausert.
Beispiel VW Financial Services: die schon 1949 gegründete Finanzierungstochter hat den unter Problemen mit der Hauptmarke Volkswagen leidenden Konzernen mehrfach vor roten Zahlen bewahrt. Sie konnte 2005 rund 489 Millionen € an Überschuss überweisen - der Löwenanteil des Wolfsburger Nachsteuergewinns von 1,12 Milliarden €. Ähnlich ist die Lage auch bei anderen Autoherstellern: der schlingernde General Motors Konzern etwa hing jahrelang am Tropf seiner Finanzierungstochter GMAC.
Gute Zahlen für Aktionäre bedeuten selten gute Kondition für Konsumenten. In keinem Fall für die Finanzierung durch Autobanken günstiger aus als die von herkömmlichen Instituten.
Am allerbesten ist eben dran, wer sein neues Auto gleich Cash bezahlt. Normalerweise fallen hier, wie Finanzmathematiker vorrechnen, in andere Finanzierungsmodelle einzurechnende Opportunitätskosten, etwa für das eingesetzte Kapital, nicht an, da dafür das Fahrzeug genutzt wird.

Das Ergebnis ist eindeutig. Der Barzahlungskauf ist unterm Strich die beste Wahl. Hier können am besten Rabatte beim Fahrzeugkauf heraus gehandelt werden. Selbst bei nur fünfprozentigem Barzahlungsrabatt - ist die Eigenfinanzierung der günstige Weg, sein Wunschauto zu bekommen.

googlevertikalgrau
local24
Autobanken
Autobanken - Vergleiche
DKB Deutsche Kreditbank
6,45 %
Cashkredit24
6,99 %
Creditplus
7,49 %
Credit4me
4,49 %
Citibank
6,39 %
BMW Bank
6,99 %


Empfehlung:
Die Website bietet Texte, Infos, Know how, Fachbeitraege zu den Themen Finanzen, Finanzierung, Investment, Kredite, Darlehen, Leasing
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail